Hovawart

 

Ein Wesen, das die Schönheit paart

Mit Stolz und vielen edlen Gaben,

Das viele Freunde um sich schart,

Die sich nun hier versammelt haben.

 

 Ein Wesen, das nur gute Triebe

Sein eigen nennt

Und das voll Liebe für seinen Menschen

Lodernd brennt.

 

Ein Wesen, das den Kummer fühlt,

Der seine Menschen hat befallen

Ein Wesen, das sich stets bemüht

Mit seinem Sein uns zu gefallen.

 

Ein Wesen, das in schweren Stunden

Dem Menschen treu zu Seite steht.

Es hilft der Seele zu gesunden

Und pflegt die tief vernarbten Wunden

Damit erneut ein Licht aufgeht.

 

Ein Wesen von besonderer Art:

Mit einem Wort - ein Hovawart.

 

René Oppliger

                                                                                                          

 Wer eignet sich für einen Hovawart?

 Wenn Hovawartinteressenten bei mir anrufen, so erlebe ich es immer wieder, daß sie einen ganze Menge Gründe aufzählen, warum sie einen Hovawart möchten und was sie von ihm erwarten:

er soll Familie und Vermögen bewachen und notfalls unter Einsatz seines Lebens verteidigen, er soll schön, gesund, der Stolz der Familie sein und so weiter und so fort.

Wenn ich dann eine Pause in der Aufzählung der Wunschliste benutze und frage: "Und was haben Sie dem Hund zu bieten?", dann folgt gewöhnlich betretenes Schweigen, höchstens ein zaghaftes: "Ich habe ein großes Grundstück." Die meisten Menschen haben zwar recht klare Vorstellungen darüber, was sie von einem Hund erwarten, aber sie sind sich nicht darüber im klaren, daß sie auch ihrerseits bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen, wenn sie sich an dem Tier nicht versündigen wollen ...

Stellen wir einmal einen "Standard Hovawart-Menschen" auf: Der Hovawartmensch ist ein kraftvoller, beweglicher, ausdauernder und wetterfester Naturfreund. Von der Veranlagung her ausgeglichen und gutartig, besitzt er Humor, Konsequenz und Durchsetzungsvermögen. Seine Intelligenz und seine Lernfreude machen ihn zu einem angenehmen Begleitmenschen. Was das Äußere betrifft, so stellt der Hovawart keine großen Anforderungen an seinen Menschen, lediglich folgendes ist für ihn wichtig: Die Gliedmaßen sind kräftig. Das Gangwerk zeigt einen möglichst weit ausgreifenden Schritt. Der Hovawartmensch befindet sich in der Blüte seiner Jahre. Alle Abweichungen von der Standardbeschreibung sind fehlerhaft. Nachstehend aufgeführte Fehler schließen von einer Hovawarthaltung aus: Humorlosigkeit, mangelndes Durchsetzungsvermögen, unterentwickelte Fähigkeit zur Selbstkritik oder fehlende Lernfreude.

(aus: Der Hovawart von Heidrun Blasius)

 

Wer mehr über den Hovawart wissen möchte......

                           HZD Hovawart Zuchtgemeinschaft Deutschland